Razvan "Ilie" Ban

Hallo!

Mein Name ist Razvan Ban und ich bin der Gründer und Geschäftsführer der La Mattina Kaffeerösterei. Ich stamme ursprünglich aus Timisoara in Rumänien und lebe mittlerweile seit 2005 in Villach.

Nach dem Abschluss an der KTS Villach im Jahr 2008 habe ich in einigen Kärntner Betrieben als Barchef, Somelier, Restaurantleiter und Geschäftsführer meinen Weg in die Selbstständigkeit vorbereitet. Im Leben braucht man neben Wissen und Können auch einen Hauch von Glück, wie ich es sicher hatte: 2013 lernte ich meinen Röstmeister kennen und kurz darauf auch meinen Mentor aus Triest, den ich dort erstmals auf einer Kaffeemesse begegnete.

Dort erwachte meine Liebe zu Spitzen-Cafe. Ich wusste in diesem Moment genau, dass ich nur noch solchen Cafe trinken will. Und ich wusste auch wenn ich nicht die Chance habe jeden Tag eine Rösterei zu besuchen, muss ich mir selbst eine einrichten.

So hat meine Cafe-Reise begonnen. Ich bereiste Deutschland, Italien und sogar Kleinstädte in Holland auf der Suche nach der besten Zubereitung, perfekten Röstgraden und verschiedenen Röstprofilen. Natürlich ist der technische Bereich sehr wichtig, aber über allem steht die Persönlichkeit, die man in jede zubereitete Tasse steckt.

Die Welt des Kaffees ist sehr groß, einzigartige Qualität ist jedoch schwer zu finden. Dank meines Mentors Edy Bieker, Gewinner des Lifetime Achievement der SCAE*, lernte ich viel über Robusta- und Arabica-Bohnen. Durch zahlreiches Testen und Probieren konnte ich bald selbst entscheiden, welcher Cafe wirklich „gut tut“.

Meine Arbeit erfordert viel Mühe und Hingabe. Aber am Ende jedes Tages erfreue ich mich der Dankbarkeit von Menschen allen Alters, die nun nirgendwo anders mehr Kaffee trinken wollen.

Den Weg zum Rösten und Verkaufen muss man sich selbst eröffnen. Als Selbstständiger hängt sehr viel davon ab, wie viel Zeit man investiert und welchen Kundenstamm man sich aufbaut. Einige meiner Kunden sind bereits jetzt – ein Jahr nach Geschäftsstart – gute Freunde geworden.

Eine entscheidende Rolle für mich als Unternehmer spielt auch die Umsetzung von Veranstaltungen. Netzwerkabende und Charity-Events sind für alle Beteiligten bereichernd. Und wer etwas verdient, kann auch etwas zurückgeben.